WHO lässt Bombe platzen

Leider bewahrheitet sich alles genauso, wie wir angenommen haben.



Die WHO (World Health Organisation, Weltgesundheitsorganisation) veröffentlichte am 30.08.2021 einen Artikel von der Pressekonferenz mit dem WHO Regionaldirektor Dr. Hans Henri P. Kluge - über das dringende Handeln der Regierungen in der europäischen Region.

Er traf die Aussage:

"Es ist daher unbedingt erforderlich, dass die Gesundheitsbehörden sich sehr genau anschauen, was die Annahme der [Injektionen] durch unterschiedliche Bevölkerungsgruppen bedingt, und dann maßgeschneiderte Interventionen auf Gemeindeebene einführen, um die Inanspruchnahme der Injektionen zu steigern."


Zusätzlich erklärte die WHO in einer weiteren Stellungnahme, dass die Maßnahmen wie Maske, Abstand, Kontaktverfolgung und Ähnliches auch nach einer Injektion aufrecht erhalten bleiben sollen.


In den USA wird bereits nach dieser Empfehlung oder Forderung vorgegangen.

Nach den Lockerungen und teils Abschaffungen der Maskenpflicht verkündete der Präsident der USA Joe Biden, dass auch Gepikste wieder zum Maskentragen aufgefordert werden.

Zusätzlich folgte die Einführung einer Injektionspflicht von Bundesbediensteten in den USA.

Die Nachrichtenseite Politico beschreibt die bemerkenswerte Kehrtwende der Biden-Regierung folgendermaßen:

„Diese Woche kehren wir zurück ins Maskenzeitalter und tauschen beim Injizieren das Zuckerbrot gegen die Peitsche ein“.

Seine Taktik des "netten Cops" hat leider nicht gewirkt, denn auch in den USA sinkt die Bereitschaft der Menschen zur Injektion. Daher sollen folglich alle wieder die Regeln befolgen, damit sie mehr leiden und nur die Möglichkeit einer Injektion als Ausweg sehen.



Vielen von uns war es klar, dennoch überrascht es einen immer wieder wie vorhersehbar und einfach gestrickt die Pläne sind.

Trotzdem leuchtet es vielen Menschen nicht ein, dass es kein Zurück zur Normalität geben wird, solange alle alles mitmachen.

Viele Menschen haben die Hoffnung, dass sie nun zur "In Ruhe gelassenen Gesellschaftsschicht" gehören.

Dann sollten diese aber die alten und neuen Diskussionen besser verfolgen, worin es über Drittinjektionen oder Auffrischungsinjektionen oder 2G+G Regeln handelt.

Kennt ihr die 2G+G Regel bereits?

Das bedeutet - Genesen und Gepikst mit dem Zusatz, dass diese auch getestet sein müssen. Laut RKI ist es wohl sinnvoll, dass sich Gepikste auch testen lassen.

Die Erläuterungen spare ich euch an dieser Stelle, um unsinnigen Input in euer wertvolles Gedankengut zu vermeiden.


So lange das Erpressungsspiel fortgeführt wird und die Menschen es zulassen, geht das Spiel auch weiter.


Aber wie weit und lange lassen sich die Menschen einsperren, kontrollieren, alle Daten verfolgen lassen, chipen, scannen, durchleuchten, Freiheiten nehmen, erpressen, Zwängen unterziehen und vieles mehr?

Jeder hat eine Toleranzgrenze - man muss nur aufpassen, dass sie nicht zu weit oben angesetzt ist und man eines Tages aufwacht und es zu spät ist.




Der Beitrag "WHO lässt Bombe platzen" - Politik