USA - Freiheit und Vorreiter? Was in den Medien NICHT kommt!

Man sollte sich fragen, weshalb diese Neuigkeiten in den Medien nicht kommen?

Will man uns im Glauben lassen, dass die Welt genauso verfährt wie wir, obwohl es nicht so ist?



Die Maßnahmen in Deutschland werden beibehalten, es kommen Äußerungen wie "Die Maskenpflicht sollte mindestens für 2 Jahre aufrecht erhalten werden." oder "Es folgen weitere Wellen, daher sollte man mit Lockerungen vorsichtig sein."


Und auf der anderen Seite gibt es zahlreiche Staaten, die es bereits komplett anders handhaben.

Wir schauen uns in dem Zusammenhang die USA an:


Folgende Staaten hatten keine Maskenpflicht:

Alaska, Georgia, Idaho, Missouri, Nebraska, Oklahoma, South Carolina, South Dakota und Tennessee.


Folgende Staaten haben sämtliche Maßnahmen beendet:

Florida (am 30.09.20), North Dakota (am 19.01.21), Iowa (am 02.02.21), Montana (am 09.02.21), Mississippi (am 02.03.21), Texas (am 02.03.21), Wyoming (am 16.03.21), Arizona (am23.03.21), Arkansas (am 30.03.21), Kansas (am 30.03.21), Wisconsin (am 30.03.21), Indiana (am 06.04.21), Utah (am 13.04.21), Alabama (im Mai 2021) und New Hampshire (im Mai 2021).

Das bedeutet in 24 Bundesstaaten gibt es keine Maskenpflicht, keine Abstandsregeln und kein Lockdown.


Für diejenigen, die es relevant finden - gerade in diesen Staaten sinken auch die offiziellen Infektionszahlen.

Es werden aber nicht nur die Maßnahmen beendet, sondern es erfolgte auch eine Entschuldigung bei den Menschen und eine Amnestie für die verurteilten Bürger, die gegen die Regeln verstoßen hatten, wie sie Florida unlängst einführte. Darüber hinaus planen einige Staaten, einen Wiederholungsfall per Gesetz auszuschließen. Maskenpflicht und Lockdown werden dort für alle Zeit verboten.

Die Gouverneure entschuldigten sich und kamen zu der Erkenntnis, dass die Maßnahmen nichts helfen - aber erheblichen psychischen und gesundheitlichen Schaden anrichten.



Wir sehen momentan und werden es noch in Zukunft sehen, welche Schäden diese Maßnahmen bei der Wirtschaft angerichtet haben.

Zerrüttete Lieferketten, zahlreiche Unternehmensschließungen, zahlreiche Arbeitslose, Rohstoffmangel, Preissteigerungen und vieles mehr.


Die USA zeigte uns einen Verlauf, wie ihn einige Wirtschaftsexperten vorausgesagt haben:

  1. Lockdownmaßnahmen, Herunterfahren der Wirtschaft

  2. Viele Menschen wurden arbeitslos und abhängig

  3. Arbeitslosengelder und Helikoptergelder wurden verteilt

  4. Lockerungen

  5. Geldumlaufgeschwindigkeit wächst

Als nächster Schritt würde die Einführung einer digitalen Zentralbankwährung in Verbindung eines Grundeinkommens folgen. Ist die USA hier bereits soweit?


Die gemeinnützige Organisation Digital Dollar Project bekannt, dass sie in den nächsten 12 Monaten fünf Pilotprogramme starten wird, um die potenziellen Verwendungen einer digitalen Währung der US-Notenbank zu testen - die erste Maßnahme dieser Art in den Vereinigten Staaten.


Laut Reuters werden die Piloten des privaten Sektors, die ähnliche Tests aus dem vergangenen Jahr in China nachahmen möchten, zunächst von Accenture (der Partner der Digital Dollar Foundation) finanziert und unter anderem Finanzunternehmen, Einzelhändler und NGOs einbeziehen. Das Ziel ist einfach: Daten zu generieren, die US-Politikern helfen könnten, einen digitalen Dollar zu entwickeln.


Die digitale Zentralbankwährung (CBDC) ist das digitale Äquivalent zu Banknoten und Münzen, das den Inhabern einen direkten digitalen Anspruch an die Zentralbank gibt und ihnen ermöglicht, sofortige elektronische Zahlungen vorzunehmen. Andererseits ermöglichen es digitale Währungen den Zentralbanken, jede einzelne Transaktion in Echtzeit zu verfolgen, den Inhaber der Währung zu identifizieren und die Währung zu programmieren.

In China wurde hierzu ein Verfallsdatum programmiert, damit die Testpersonen es schneller ausgeben.



Die Pilotprogramme, von denen drei in den nächsten zwei Monaten starten werden, werden das MIT-Projekt der Fed ergänzen, indem sie Daten über die funktionale, soziologische, geschäftliche Nutzung, den Nutzen und andere Facetten eines digitalen Dollars generieren.


Die USA verfolgt ihre Pläne weiter - wohingegen man sich in Deutschland fragen muss - was läuft hier schief und worauf warten diese?

Die digitale Zentralbankwährung ist keiner Form des Fortschritts, sondern eine bessere Methode das Geldsystem besser überwachen zu können.

Die Zurückgewinnung der Freiheit wäre jedoch in meinen Augen ein kleiner Schritt in die richtige Richtung.


Der Beitrag "USA - Freiheit und Vorreiter" - Politik