Olaf Scholz - neues S-Klasse Fahrzeug

Olaf und seine gepanzerte S klasse



Olaf Scholz würde als Bundeskanzler in einer gepanzerten Mercedes-Limousine fahren.

Bei einem Sieg hat er sich jetzt schon den Mercedes S680 Guard ausgesucht, der bereits in der Tiefgarage bereit steht.


Schauen wir uns die Daten des Fahrzeugs näher an:

- mehr als 4.000kg Gewicht, wofür für den Chauffeur nicht der normale Führerschein reichen würde

- eine gepanzerte Außenhülle

- eine Schutzzelle aus Panzerstahl

- mehrlagiges Glas mit fast 10cm Dicke

- schusssichere Reifen

- ein automatisches Brandabwehrsystem

- die wohl höchste Sicherheitsausstattung mit vielen Spezialeffekten

- ein V12 Motor

- 612 PS

- 830 Newtonmeter

- offizieller Kraftstoffverbrauch kombiniert (WLTP) 19,5l/100km


Das vermutlich sicherste Fahrzeug der Welt - so heißt es in der SVZ.

Selbst bei einem Angriff mit Kriegswaffen, bietet der fahrende Bunker verlässlichen Schutz.


Ich bin der Meinung, dass jeder das machen oder fahren sollte, was derjenige möchte.

Aber bei unseren Moralaposteln sieht es etwas anders aus.

Die Mehrheit der Politiker spricht in einer Tour über den menschengemachten Klimawandel, jegliche Dokus, Filme, Nachrichten, Berichte, usw. sollen uns stets den Eindruck vermitteln, das wir uns schlecht fühlen sollen und jeder Mensch in Zukunft zur Verantwortung gezogen werden soll - in unserem Fall natürlich extra Steuern und extra Abgaben, die wir gerne bereitwillig zahlen sollen.



Und dann sehen wir die Volksvertreter, den möglichen neuen Bundeskanzler, der zu bestimmten Veranstaltungen kurz vor den Kameras das Auto wechseln muss, damit es aussieht als würden sie die Klimaneutralität mit dementsprechenden Autos ernst nehmen. Aber dieses Fahrzeug ist überall in den Nachrichten zu sehen - aber öffnet das die Augen der Menschen oder stellen sie sich darauf die richtigen Fragen?


Auf der anderen Seite wird uns mit höheren Steuern gedroht und einer Schuldenbremse, da die Staatskassen leer sind - und einer der möglichen Zukunftskanzler bestellt sich erst einmal ein neues Auto, dessen Wert der Basisversion ohne Mehrwertsteuer bereits über eine halbe Million Euro kostet - sein Modell hat zusätzlich noch zahlreiche Sonderausstattungen.


Angela Merkel hatte den Mercedes S600 Guard und ansonsten hieß sie eher Audi-Merkel, da sie diese Marke bevorzugte.

Aber dieses wohl zu alte Fahrzeug hat ausgedient und es muss dringend - noch bevor ein Kanzler feststeht - ein neues Fahrzeug her.



Wir sehen immer wieder, wie unser System tickt. Der Steuerzahler zahlt gerne die Steuern, weil sie so wichtig sind und die Politiker regieren das Land in eine Richtung, bei der stets die Steuern erhöht werden, die Inflationsrate steigt und die Abgaben immer mehr werden.