Offiziell: Impfung der Wolken

Die Verschwörungstheorie von gestern


Kürzlich ereigneten sich monsunartige Wolkenbrüche in den Vereinigten Arabischen Emiraten. Auch eine Folge des Klimawandels oder steckt hier mehr dahinter?


In dem Wüstenland regnet es nach Ansicht der Regierung zu wenig. Lediglich knapp 100 Liter Regen pro Quadratmeter ergießen sich jährlich über die Arabischen Emirate.

Die Arabischen Emirate gehören damit zu den trockensten Ländern der Erde. Zuletzt herrschten am Tag Temperaturen von über 50 Grad Celsius.

Die durchschnittliche Niederschlagsmenge in Deutschland betrug im Jahr 2020 710 Liter pro Quadratmeter.


Daher musste eine Lösung her.


2017 investierten sie 15 Millionen US-Dollar in neun Projekte, um Technologien zu entwickeln und Experimente durchzuführen, die ihnen mehr Kontrolle über das natürliche Klimageschehen in die Hand gibt.


Nach Angaben des örtlichen Nationalen Zentrums für Meteorologie (NCM) hat sich die Wetter-Manipulation durch "Wolkenimpfung" (Cloud Seeding) aufgrund der heftigen Regenfälle ausgezahlt. Auch die Temperaturen sind in Folge um etliche Grad gefallen. Vorab wurden sogar Warnungen an die Bewohner ausgegeben, wonach Autofahrer mit schlechter Sicht und ungewöhnlichen Fahrkonditionen zu rechnen hätten.


Im Rahmen der Wetter-Versuche wurden seit Anfang 2021 - 126 Flüge mit dem Ziel der Wolkenimpfung durchgeführt. Vergangene Woche waren es allein 14 Flüge, von jeweils zwei bis drei Stunden Dauer.


Bereits seit den 2000er Jahren setzten die VAE auf das sogenannte Cloud Seeding – bislang jedoch größtenteils mittels Silberiodid, das per Flugzeug in die Wolken gesprüht bzw. "geimpft" wird. Zurückzuführen sind die Forschungen jedoch bereits auf die Jahre um 1940.


Diesmal handelte es sich aber um den Einsatz von Drohnen. Diese senden elektrisch geladene Impulse in die Wolken, um die Regenbildung zu manipulieren.

Dabei geht es darum, das Gleichgewicht der elektrischen Ladung der in den Wolken vorhandenen Wassertröpfchen zu beeinflussen. Sie sollen durch die künstlich erzeugte elektrische Ladung verschmelzen und dann abregnen.


Hier sieht man ein ganz offizielles harmloses Beispiel wie man Regen erzeugt und somit wie sie selbst sagen die Temperaturen senken kann.

Hier müssten sich doch direkt die Fragen stellen:

Wenn ein Staat wie die Arabischen Emirate solche Möglichkeiten der Klimabeeinflussung zur Verfügung hat, was ist dann weltweit alles möglich?

Wenn die Temperaturen gezielt gesenkt oder gehoben werden können, was hat es dann mit dem Klimawandel auf sich?

Wenn jemand das Klima beeinflussen kann, weshalb wird den Menschen dann weiß gemacht, dass man einfach mehr Abgaben wie CO2 Steuern zahlen muss und alles ist wieder gut?

Wenn solche Vorfälle ganz offiziell sind, weshalb wir die ganze Thematik als Verschwörung abgespeist?


Das wichtige ist immer die richtigen Fragen zu stellen und deinen Gegenüber nachdenken und antworten zu lassen. Keiner muss von etwas überzeugt werden - jeder kann selbst die Fakten in die Hand nehmen und entscheiden, was und wie er glaubt und was sehr suspekt erscheint.