Militär setzt Lockdown "Regeln" durch

Ab wann sagt man Diktatur??


Wer hätte gedacht, dass Australien zu den Ländern zählt, die die Maßnahmen der Regierung am härtesten und strengsten durchsetzt und überwacht?



Bereits im Jahr 2020 kamen Hilferufe von Australiern über die sozialen Medien.

Es herrschte ein strikter Lockdown mit Ausgangssperren.

Demonstrationen waren illegal, wurden direkt aufgelöst, Menschen verhaftet und mit aller Härte wurde dagegen vorgegangen.

Die australische Polizei wurde hierbei scharf kritisiert. Diese verschafften sich gewaltsam Zugang zu Wohnungen und überwachten die Maßnahmen mit viel Gewalt.

Australien verfolgt eine Null-Virus-Strategie. Sie wollen Null Infektionen in ihrem Land - welche Maßnahmen auch immer es kosten soll.

Teilweise wurden Regionen nur wegen eines einzigen Falls in den Lockdown gerufen.


Trotz alledem schreiben unsere Medien sehr positiv über Australiens Kampf gegen den Virus.


Wie ich euch bereits kürzlich berichtet hatte, ist nach einer kurzen Zeit der Entspannung in Australien der Lockdown in einigen Städten ausgerufen worden.

Bei den wieder eingeführten extrem strengen Maßnahmen sind mindestens 80% der australischen Bevölkerung betroffen.

Australien zählt zu den Ländern mit einer niedrigen Injektions-Quote.

Politiker möchten die nächsten Öffnungen von der Injektions-bereitschaft abhängig machen.


Das wird jedoch noch eine Weile dauern - denn momentan sehen die Pläne etwas anders aus.

Rund 300 Soldaten der australischen Armee patrouillieren in den Straßen von Sydney. Die Hauptstadt mit sechs Millionen Einwohnern soll notfalls zu den Maßnahmen gezwungen werden.

Sydney befindet sich seit fünf Wochen im Lockdown, der zunächst bis Ende August gilt. Die Einwohner sollen ihre Wohnungen nur aus guten Gründen verlassen. Sie dürfen sich nicht weiter als zehn Kilometer von ihrem Wohnort entfernen.



Eine Vereinigung von Rechtsanwälten äußert Bedenken. Der Einsatz der Armee zu diesem Zweck passe nicht zu einer liberalen demokratischen Gesellschaft.


Was bedeutet liberal demokratisch?

Laut Definition sind liberale Demokratien durch freie Wahlen, Gewaltentrennung, Rechtsstaatlichkeit, Marktwirtschaft, Menschen- und Bürgerrechte sowie bürgerliche und politische Freiheitsrechte charakterisiert, die durch eine Verfassung garantiert werden.

Das bedeutet hier spielt Freiheit eine große Rolle und die Macht und Mitbestimmung des Volkes.

Würde man das jetzige Vorgehen wirklich damit verbinden?

Die Politik bestimmt das Aussetzen von Gesetzen und lässt die neuen Gesetze mit Hilfe von der Polizei und dem Militär überwachen?

Das wäre gerade ein irrsinniges Paradebeispiel gegen eine liberale Demokratie.

Aber ab wann sagt man Diktatur?

Aber wo kein Kläger, da kein Richter.


Obwohl man sagen muss, dass ein großer Teil der Australier nicht damit einverstanden ist und ein Teil davon das in Form von Demonstrationen kund gibt.


Man muss sich die Frage stellen - was erzeugt der Einsatz von Soldaten für einen Eindruck bei der Bevölkerung?

Sie bekommen Angst, fühlen sich hilflos - aber man kann es auch anders verkaufen - sie sollen sich beschützt vor sich selbst fühlen?!



Der Beitrag "Militär setzt Regeln durch" - Politik